...und eines Tages kam der GIST

Eine Lebenserinnerung - nicht nur eine Krankengeschichte

 

 

 

 

Vorankündigung

Voraussichtlich im Spätherbst 2017 werde ich mein Buch über meine Erfahrungen mit der Krebskrankeit GIST (Gastro Intestinaler Stroma Tumor) sowie die Therapie mit Glivec und Sutent veröffentlichen. Da mein Leben aber nicht nur aus dieser Krankheit bestand und besteht, wird man auch Kapitel über viele andere Themen (siehe Inhaltsverzeichnis hier unten) lesen können.

Wie der Untertitel schon aussagt, ist das Buch keine Krankengeschichte, sondern eine Lebenserinnerung, wo im Herbst des Lebens ein heimlicher Partner in meinen Körper eingezogen ist.

Aktueller Stand am 15. August 2017:
Taschenbuchausgabe Format DIN A5
Seitenzahl: 350
ISBN:
Herausgeber und Verlag: BoD - Books on Demand, Norderstedt

 

Aus dem Inhalt

 

Vorwort……………………………........……………………………………………….7
Die blaue Bank…………………………......………………………………………13
Flucht und Neuanfang……………………………………....…………………22
Die Verfolgung der Straßenbahn Linie 9……………………………..36
Traumhaus mit großem Tresor………………………...………………….44
Bergdrama und Nachtgeister…………………………....………………….56
Die vergessenen Kabeltüllen…………………………....…………………..64
Höhenluft und Grenzkontrolle……………………….....…………………..69
Als Azubis noch Lehrlinge waren………………………......…………….80
Marsriegel, rohe Eier und ein Fliegerangriff……………..…………..86
Die Meerjungfrauen von Osterrönfeld……………………....…………..95
Der starke Max am Lastenkran…………………………….....…………..106
Ein Käfer fängt das Rauchen an………………………….....…………….114
Tod am Wörthersee…………………………………………….........…………..120
Schönes Bayern und grausamer Terror……………....……………….122
Besuch am Kasernentor………………………………………........………….132
Der gebrochene Schwur………………………………………........………….137
Tiefe Flieger, große Eier und viel Schnee……………....……………..141
Wabbelige Scheiben und harte Mondlandung……...……………..158
Weihnachtsmusik und Currywurst…………………………......………..165
Eine Faschingsfeier die ins Auge ging…………………….....…………174
Transistoren – gebraten und eisgekühlt………………....……………178
Der Mann mit der Ölkanne……………………………………..........……….181
Das grausame Urteil………………………………………………...........……..198
Arbeitslos – was nun?…………………………………………….........……….202
Aufstieg am Seil und Sturz in die Tiefe…………………......………….209
Die Angst vor dem neuen Jahrtausend………………......……………214
Urlaub im Krankenhaus…………………………………………............……..220
Die Ruhe vor dem Sturm………………………………………............……….223
Der GIST zeigt sich in voller Größe………….........………………………226
Sprung in die Selbstständigkeit……………….........………………………233
Der nächste Schlag in den Nacken……………........…………………….254
Wir haben was gegen Einbrecher……………….........……………………264
Oh Schreck, die Maus ist weg………………………..........…………………280
Novgorod – Das Grauen hat einen Namen………….....……………..284
Wie auf der Achterbahn – Immer auf und ab……….....…………….287
Lady Luck flippert wieder………………………………………….............……296
Die Gallenblase legt mir Steine in den Gang………......……………..305
Eine neue Waffe kommt zum Einsatz……………………........…………312
Das Leben braucht Glück und auch mal Wunder……......…………327

Anhang A GIST – Eine seltene Tumorerkrankung………......…….329
Anhang B GIST – Therapiemöglichkeiten……………………........…..332
Anhang C Das Lebenshaus – Hilfe und Information.....………….338
Anhang D GIST-Patientengruppe Hamburg…………………..........….341

Quellenangaben und hilfreiche Webseiten……………..........…………343
Quellenangaben…………………………………………………….................………343
Hilfreiche Webseiten……………………………………………...................…….343
Forum für GIST und Nierenkrebs Betroffene……………..........……..343
Informationen zu GIST vom krebsinformationsdienst…........…..343
Informationen zu GLIVEC vom Hersteller Novartis……..........……343
Informationen zu SUTENT vom Hersteller Pfizer………...........……343
Nachwort…………………………………………………………………....................….345

Hinweis:

Wer sich für das Buch wegen der Kurzgeschichten, aber nicht unbedingt für die Krankengeschichte, interessiert, der kann die jetzige Vorabausgabe mit 292 Seiten (abweichend vom aktuellen Inhaltsverzeichnis hier oben) schon jetzt erwerben. In der ab Herbst / Winter im Buchhandel erhältlichen Erstausgabe werden nur noch einige Ergänzungen zum Behandlungsverlauf unter Sutent enthalten sein. Bei Interesse einfach an die E-Mail im Impressum wenden.

Mehr Informationen gibt es auf der Webseite www.gohlisch.de


Impressum - Angaben gemäß § 5 TMG:

Helmut Gohlisch
Rummelsburger Straße 68
22147 Hamburg

Kontakt:

Tel: 040 648 624 03
Fax: 040 648 624 04
E-Mail gohlisch@t-online.de

Datenschutzerklärung:

Es werden von mir keinerlei Daten erhoben oder gespeichert, wenn Sie diese Webseite besuchen.